PODCAST | Der Dünndarm aus Sicht der TCM

Lass uns heute über den Dünndarm sprechen.Dein Dünndarm beeinflusst maßgeblich dein körperliches und geistiges Wohlbefinden.

Wie es deinem Dünndarm geht, siehst du unter anderem an deiner Haut.

Wenn du ein schwaches Immunsystem hast, häufig deprimiert oder sogar depressiv bist, wenn du dich geistig und körperlich müde und schlapp fühlst, zu Durchfall und Bauchweh neigst, dann ist die Ursache dafür häufig im Dünndarm zu finden.

Warum? Das erfährst du hier in diesem Artikel.

 

Klicke einfach unten auf den Play-Button und höre dir die aktuelle Podcast-Folge an.

 

 

Viel Spaß mit meinen Podcast „High 5 für deine gesunde Ernährung“!
Über ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ auf iTunes freue ich mich natürlich sehr ❤️

 

Höre High 5 für deine gesunde Ernährung via Apple Podcasts       Höre High 5 für deine gesunde Ernährung via Stitcher    Höre High 5 für deine gesunde Ernährung via Spotify   abonniere via Youtube

 

 

 

Wunderwerk Dünndarms in der westlichen Medizin

Der Dünndarm ist etwa 5-6 Meter lang und gliedert sich in 3 Hauptabschnitte:

  • Zwölffingerdarm (Duodenum)
  • Leerdarm (Jejunum)
  • Krummdarm (Ileum)

Der Zwölffingerdarm liegt im Oberbauch und ist etwa 30 Zentimeter lang. In ihn münden die großen Verdauungsdrüsen Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse. Im Unterbauch liegen Leer- und Krummdarm, die aufgrund ihrer Länge viele Schlingen bilden.

Im Dünndarm wird der Nahrungsbrei weiter verdaut und die gewonnenen Nährstoffe aufgenommen. Die Nahrung bleibt viele Stunden im Dünndarm und bekommt dadurch engen Kontakt mit den Verdauungsenzymen und der Darmoberfläche, die die Nährstoffe aufnimmt.

Um die Nährstoffe noch besser aufnehmen zu können, ist die Schleimhaut des Dünndarms stark gefaltet. Auf der gesamten Oberfläche und den Falten befinden sich warzenförmige Erhebungen, die Darmzotten, welche die Oberfläche noch einmal vergrößern. Die Darmoberfläche beträgt dadurch 400 – 500 Quadratmeter. In den etwa 4 Millionen Zotten werden die Nährstoffe im Blut und Lymphe aufgenommen

Wie im Magen sorgen auch im Dünndarm rhythmische Bewegungen (Peristaltik) für die Durchmischung und den Weitertransport des Speisebreis.

Eine weitere wichtige Funktion ist die Wasseraufnahme: Im Dünndarm wird dem Nahrungsbrei 80% des Wassers entzogen. Dadurch wird er stark eingedickt. Die restlichen 20% werden vom Dickdarm aufgenommen. Von den bis zu 9 Litern Wasser, die dem Nahrungsbrei so täglich entzogen werden, stammen etwa 7 Liter aus dem Magensaft und 2 Liter aus der Nahrung selbst.

Gleichzeitig ist der Dünndarm sehr reich an hormonbildende Zellen. Dazu zählt z. B. das Serotonin, das die Beweglichkeit der Muskelwand steigert. Andere wiederum wirken auf die umliegenden Organe wie Bauchspeicheldrüse, Magen und die Produktion der Gallenflüssigkeit.

Eine wichtige Rolle bei der Abwehr von Viren, Bakterien und schädlichen Fremdstoffen spielt das so genannte darmassoziierte lymphatische Gewebe. Es besteht aus zahlreichen einzelnen Lymphknoten in der Schleimhaut

Quelle: http://www.internisten-im-netz.de

 

Aufgaben des Dünndarms aus Sicht der TCM

  • Trennt Rein von Unrein
  • Entlastet das Herz
  • Verschafft dem Menschen und dem Shen Klarheit
  • Regiert über das ZNS (Serotonin)
  • Regiert über Sprache und Verständnis

 

Blogartikel-Banner

 

Als „Beschützer des Kaisers“, also Beschützer des Herzens, leitet der Dünndarm Hitze aus dem Herzen über die Blase aus dem Körper. Ist sehr viel Hitze vorhanden und die Blase geschwächt (Stress, Zeitdruck), kann es zu Hitze Ansammlung in der Blase und somit zur Hitze Form der Blasenentzündung kommen. 

Der Dünndarm ist eine Art Filter, der nur Reines, Verwertbares in den Körper lässt und den Rest behält. Er arbeitet bei der Integration von Erlebtem, Eindrücken und Emotionen mit dem Herzen zusammen. Versagt die Funktion des Filterns, kann es passieren, dass das Herz unreine Informationen in der Psyche integriert und das geistige und emotionale Verwirrung verursacht. 

Aber auch auf körperlicher Ebene, und hier vor allem im Hinblick auf die Verdauung und Resorption, kann der Dünndarm Disharmonien zeigen. Er nimmt den Nahrungsbrei vom Magen auf, und teilt ihn, unter Anleitung der Milz in Reines und Unreines. Reines wird über die Milz zu den Organen und Extremitäten transportiert, Unreines an den Dickdarm weitergeleitet. Reine Flüssigkeiten werden über die Milz an die Lunge geleitet, unreine Flüssigkeiten in die Blase. Das ist der Grund, weshalb ein Ungleichgewicht des Dünndarms fast immer mit der Milz zusammen behandelt wird.

Da im Westen die schlechten Ernährungsgewohnheiten hauptsächlich zu Nässe Problematik führen, sollten vor allem folgende Nahrungsmittel stark eingeschränkt oder darauf verzichtet werden:

  • Zucker
  • Kalte Getränke
  • Frisches Brot
  • Zu viele Kohlenhydrate, und das vor allem Abends
  • Milchprodukte (Käse, Joghurt)
  • Bananen
  • Rohkost
  • Aber auch fetter Speisen, Wurst, Schweinefleisch

 

Der Dünndarm in Ungleichgewicht

Zu viel Nässe und Schlacken in deinem Dünndarm

Nässe in Kombination mit Kälte ist die häufigste Form der Dünndarm Problematiken im Westen. Die oben angeführten Essgewohnheiten fördern diesen Zustand noch zusätzlich. Vorprogrammiert ist meist bereits ein Ungleichgewicht im Erde Element (Milz). Auch Darmpilze können Verursachen sein

Hauptsymptome von Dünndarm Nässe Kälte sind:

  • Essensreste im Stuhl
  • Breiiger Stuhl und Durchfall Neigung
  • Bauchschmerzen
  • Völlegefühl
  • Blähungen
  • Nahrungsmittel Unverträglichkeiten
  • Darmpilze
  • Gewisse geistige Trübheit oder dumpfe Wahrnehmung

Zuerst sollte die Ursache der Nässe behoben werden und auf folgendes verzichtet werden:

  • Zucker, Süßigkeiten, Schokolade
  • Kalte Getränke, Mineralwasser, Limonaden
  • Frisches Brot, Brotmahlzeiten, das typische Käsebrot, Weckerl
  • Zu viele Kohlenhydrate, und das vor allem abends (Pizza, Pasta und Co.)
  • Milchprodukte (Käse, Joghurt), vor allem die Kombination mit Zucker
  • Bananen, vor allem wichtig bei Kleinkindern
  • Rohkost: Tomaten, Gurken, Salate, und das vor allem als Hauptspeise
  • Aber auch fetter Speisen, Wurst, Schweinefleisch
  • Eis

Weiters ist es besonders wichtig den Verdauungstrakt aufzubauen:

  • Regelmäßig essen und keine Mahlzeiten auslassen
  • Täglich 3x gekocht essen 
  • Getreide vorher anrösten
  • Mit aromatischen, verdauungsfördernden Gewürzen kochen
    • Rosmarin, Thymian, Majoran, Kardamom, frischer Ingwer, Lorbeer, Basilikum, Petersilie, Kümmel, Kreuzkümmel, Orangenschale, Engelwurz, getr. Koriander, gekeimte Gerste, Rettichsamen, Weißdornfrüchte 
  • Backrohrzubereitung einbauen
  • Hirse und Reis bevorzugen, Amaranth, Quinoa, Buchweizen, Mais (enthalten kein Gluten)
  • Rindfleisch und Hühnerfleisch in Maßen um das Milz Qi zu tonisieren
  • Kraftsuppen

 

DOD-Banner

Detox ohne Diät - Reiskur - Abnehmen - Entgiften - Fasten - Kur - Entlasten - Entschlacken - Gesundheit - TCM-Typ - Hitze-Typ - Kälte-Typ - Nässe-Typ - Trockenheits-Typ - Yang-Mangel - Yin-Mangel - Yang-Fülle - Schlacken, Nässe, Feuchtigkeit, trübe Säfte ausleiten - Orangenhaut - Traditionelle Chinesische Medizin - Grundlagen TCM - Basics TCM - 5 Elemente - Fünf Elemente - TCM Ernährung - Ernährungsumstellung - Anna Reschreiter - annatsu

 

Was tun bei Durchfall?

Bei Durchfall ist zuerst zu beachten, warum es zu Durchfall kommt. Gründe können sein:

  • Wie bereits oben erwähnt eine Milz Qi Schwäche und Nässe im Verdauungstrakt
  • Lebensmittelvergiftung
  • Viren und Bakterien
  • Medikamente
  • Psychische Belastungen
  • Nahrungsmittel Unverträglichkeiten

Folgende Anwendungen können bei Durchfall helfen:

  • Flohsamen: 1 TL Flohsamen auf 100 – 200 ml Wasser kräftig schütteln und rasch trinken – danach nochmal ein Glas Wasser nachtrinken! Ca. 1 Stunde vor oder nach den Mahlzeiten.
  • Geriebene Äpfel (mit der Schale)
  • Getrocknete Heidelbeeren
  • Rosmarin, Kardamom, Birkenblätter Tee
  • Brombeer- und Himbeerblätter Tee

 

 

Über die Autorin Anna

Über die Autorin - Anna Reschreiter

Ich bin Anna Reschreiter und ich zeige dir, welche geniale Wirkung die einfachsten LEBENSmittel auf dein körperliches und geistiges Wohlbefinden haben und wie du dieses Jahrtausende alte Wissen in deinem modernen Alltag nutzen kannst. Schlau und einfach!

Hinterlasse mir Deine Gedanken zu diesem Thema