Kürbiscremesuppe – TCM Rezept

Ich bin echt ein Suppentiger und liebe Suppen in allen Variationen. Bei mir gibt es sie Mittags, Abends und in der Früh. Ja, du liest richtig! Ich esse auch in der Früh gerne Suppe :-) Warum?

Weil sie meine Lebensgeister weckt, mich wärmt, meine Mitte stärkt und mich mindestens bis Mittag mit Energie versorgt.

Gestern Abend habe ich eine Kürbiscremesuppe gekocht. Und diese gab es heute zum Frühstück. Hier habe ich das TCM Rezept für dich. Lass sie dir gut schmecken!

  • In einem Topf Wasser und Olivenöl erhitzen
  • Klein gehackte Zwiebel dazu geben und so lange dünsten, bis das Wasser verdampft ist
  • Kürbis, wenn notwendig schälen, zerkleinern und zu den Zwiebeln in den Topf geben und etwas anrösten – ich habe ein großes Stück vom Muskatkürbis und eines vom „Der Lang von Neapel“ daheim gehabt
  • Fenchel zerkleinern und hinein in den Topf
  • Während alles schön vor sich hin dampft und dir langsam feine Röstaromen in die Nase steigen, kochst du Wasser im Wasserkocher auf
  • Das Gemüse mit dem heißen Wasser übergießen und den Herd etwas herunter drehen, damit die Suppe eine Weile vor sich hinköcheln kann
  • Nun kannst du die Suppe nach Belieben würzen beispielsweise mit (Kreuz)Kümmel, Wacholderbeeren, Lorbeerblättern, Muskat, Pfeffer
  • Salzen

Die Kochzeit beträgt eine gute Stunde.
Die Suppe vom Herd nehmen und mit dem Pürierstab pürieren.
Fertig.

Du brauchst keine Sahne oder Creme Freche mehr hinzuzufügen.
Super lecker schmeckt die Kürbiscremesuppe, wenn du einen frischen Apfel mit pürierst.
Wenn sie dir zu dickflüssig ist, dann gib etwas abgekochtes Wasser hinzu.

Ich wünsche dir gutes Gelingen!
Lass es dir gut schmecken :-)

 

Mein Extratipp:

Ein wirklich gutes Thermobehältnis macht Freude, wenn du vorkochst und das Essen in der Arbeit oder unterwegs auch noch warm genießen kannst. Investiere ein paar Euro in dein Wohlbefinden und die Pflege deiner Mitte. Ich verwende schon seit langem die Thermobehältnisse von Esbit*. Aus Edelstahl, ohne Plastik und für Extremsituationen konzipiert.

 

Und wenn dir die Suppe geschmeckt hat, dann freue ich mich über ein Teilen. Wie isst du deine Kürbiscremesuppe am liebsten? Teile dein Rezept hier in einem Kommentar.

 

Noch mehr Rezepte findest du in meinem beliebten eBook “63 Rezepte nach den 5 Elementen der TCM Ernährung”.

 

Blogartikel-Banner

 

Über die Autorin Anna

Über die Autorin - Anna Reschreiter

Ich bin Anna Reschreiter und ich zeige dir, welche geniale Wirkung die einfachsten LEBENSmittel auf dein körperliches und geistiges Wohlbefinden haben und wie du dieses Jahrtausende alte Wissen in deinem modernen Alltag nutzen kannst. Schlau und einfach!

 

Mit * versehen Links sind Affiliatelinks, bei denen ich eine Provision erhalte, wenn du etwas darüber kaufst. Wird dadurch für dich natürlich NICHT teurer! Du unterstützt so meine Arbeit, sodass ich weiterhin tolle Produkte, Artikel und Videos für dich produzieren kann :-) Danke!

There are 4 comments on this post

  1. Christina
    22. November 2016

    Heute Mittag habe ich Kürbissuppe nach meiner Fantasie gemacht, und siehe da ich habe genau dieselben Zutaten verwendet, wie von Ihnen beschrieben. Gerade vorhin habe ich sie gegessen. Sehr bekömmlich und ich spür die Wärme in meiner Mitte.
    Lieben Gruß und schönen Abend
    Christina Felder

    Reply
    1. Anna Reschreiter Author
      24. November 2016

      Liebe Christina, wie schön, dass Ihnen die Kürbissuppe nicht nur gut geschmeckt hat, sondern Ihnen auch gut getan hat! Alles Liebe, Anna

      Reply
  2. Stefanie
    22. September 2019

    Fenchel ist eine ungewöhnliche Zutat in der Kürbissuppe! Wie bist du darauf gekommen? Wegen der Wirkung oder dem Geschmack? Hab Sorge, dass man ihn herausschmeckt…Lg und danke fürs Rezept! :-)

    Reply
    1. Anna Reschreiter Author
      29. Oktober 2019

      Liebe Stefanie,
      ich kann dich gleich mal beruhigen, dass du den Fenchel nicht rausschmeckst.
      Beim Kochen wird Fenchel süßlich und verliert sich im Gesamtgeschmack einer Speise.
      Fenchel verwende ich gerne in allen Suppen, weil er verdauungsfördernd und wärmend ist.
      Kürbis kann recht schnell sehr sättigend wirken und sogar zu Völlegefühl führen.
      Fenchel beugt genau dem entgegen.
      Alles Liebe,
      Anna

      Reply

Hinterlasse mir Deine Gedanken zu diesem Thema