REZEPT | Pancakes aus Suppe

Ich bin eine Restl-Esserin, koche so gut wie immer ohne Rezept und nach Bauchgefühlbzw. verwerte, was der Kühlschrank hergibt. Und jetzt, mit meinem kleinen Sohn, komme ich auch auf neue Ideen, wie ich unsere Restln verarbeiten kann.

Wir lieben Suppen in allen Farben und haben auch immer einige Suppen im Kühlschrank auf Vorrat für ein paar Wochen haltbar gemacht. Na klar bleibt uns immer wieder mal Suppe übrig.

Diese Reste landen dann in Sugos, Saucen, Fleisch- oder Fischgerichten oder seit neuestem in unseren Pancakes.

Wir genießen sie als herzhaftes Frühstück mit Früchten oder Kompott, in Streifen geschnitten als Frittaten in einer Suppe, oder statt Brot zu Gemüsesticks, Aufstrich oder Suppe. Das gibt uns die Möglichkeit, unsere Restln variantenreich weiterzuverarbeiten – und ich kann versprechen: Sie schmecken köstlich!

 

Zutaten für ca. 8 – 10 Pancakes

Ca. 250 ml pürierte Gemüsesuppe (nicht zu cremig)

2 Eier

Mehl (ich verwende gerne Dinkel- und Buchweizenmehl)

Butter

 

Zutaten nach Belieben

Gewürze wie Salz, Pfeffer, Kardamom, Thymian, Majoran, Rosmarin, Petersilie, Muskat, Kreuzkümmel, …

Kompott (Apfel, Birne, Kirsche, …)

Beeren und Obst der Saison

Mandelmus zum Beträufeln

 

Zubereitung

  • Die nicht zu dickflüssige Gemüsecremesuppe wird mit 2 ganzen Eiern mit einem Schneebesen gut verrührt.
  • Dann Mehl einrühren, bis der Teig zähflüssig ist und so lange umrühren, bis keine Klumpen zu sehen sind.
  • In einer Pfanne Butter zergehen lassen und mit einem mittelgroßen Suppenschöpfer eine Portion Porridge-Teig langsam in die Mitte der Pfanne leeren. Die Pfanne sollte so heiß sein, dass der Teig nicht völlig zerrinnt, sondern gleich mal fest wird. Auch der Teig sollte nicht zu flüssig sein, und gegebenenfalls musst du die Hitze etwas höher drehen. Wichtig ist nur, dass die Pfanne nicht so heiß wird, dass die Butter braun wird oder verbrennt.
  • Pancake umdrehen und auf der anderen Seite durchbraten.
  • Vor jedem neuen Pancake die Pfanne bebuttern.
  • Die Pancakes kannst du pikant oder süß genießen – lass es dir gut schmecken!

 

Extratipp

Die Pancakes gelingen mit jeglicher Art von Gemüsesuppe: Rote Rüben, Karotten/Fenchel, Sellerie, Brokkolie, … Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

 

Noch mehr Rezepte findest du in meinem beliebten eBook “63 Rezepte nach den 5 Elementen der TCM Ernährung”.

 

Blogartikel-Banner

 

Über die Autorin Anna

Über die Autorin - Anna Reschreiter

Ich bin Anna Reschreiter und ich zeige dir, welche geniale Wirkung die einfachsten LEBENSmittel auf dein körperliches und geistiges Wohlbefinden haben und wie du dieses Jahrtausende alte Wissen in deinem modernen Alltag nutzen kannst. Schlau und einfach!

 

Mit * versehen Links sind Affiliatelinks, bei denen ich eine Provision erhalte, wenn du etwas darüber kaufst. Wird dadurch für dich natürlich NICHT teurer! Du unterstützt so meine Arbeit, sodass ich weiterhin tolle Produkte, Artikel und Videos für dich produzieren kann :-) Danke!

There are 4 comments on this post

  1. Marion
    27. April 2019

    Die Palatschinken aus Gemüsesuppe sind einfach der HAMMER!!!!!
    1000 Dank für das Rezept!!!!
    Nur mit der Dosierung Mehl/Suppe bin ich noch am versuchen…..

    Reply
    1. Anna Reschreiter Author
      6. Mai 2019

      Vielen Dank für dein Feedback! Lass es dir weiterhin schmecken und viel Freude beim Experimentieren :-) Es kommt immer auf die Konsistenz der Suppe an, wieviel Suppe für die Pancakes/Palatschinken verwendet wird, und auch auf die Art des Mehls. Ich mache immer eine „Testpalatschinke“ und dann weiß ich, ob noch etwas Flüssigkeit oder Mehl fehlt. Alles Liebe, Anna :-)

      Reply
  2. Melanie
    17. Januar 2020

    Das ist so eine tolle Idee!! Vielen vielen Dank dafür! Funktioniert mit Haferflockenporridge super.

    Reply
    1. Anna Reschreiter Author
      4. Februar 2020

      Das freut mich sehr, und ich sage DANKE für dein liebes Feedback! Alles Liebe, Anna :-)

      Reply

Hinterlasse mir Deine Gedanken zu diesem Thema