REZEPT | Hirseauflauf

Dieser Hirseauflauf ist der Liebling nahezu aller meiner KlientInnen, die zu mir in die Ernährungsberatung kommen oder meinen TCM Durchstarterkurs buchen. Er ist mein absoluter Liebling, mein Mann mag ihn auch 😉, der Bub liebt ihn heiß.

Er ist schnell und unkompliziert vorbereitet, macht satt, duftet, kann für 2 – 3 Tage im Kühlschrank problemlos aufbewahrt werden und ist bei Zimmertemperatur ein wunderbarer Snack am Nachmittag.

 

Bevor ich dir das Rezept verrate, erzähle ich dir noch ein bisschen etwas über die Wirkung von Hirse aus Sicht der TCM

Hirse wird dem Erde-Element zugeordnet und ist thermisch neutral. Sie hat einen direkten Bezug zu deiner Mitte (deinem Verdauungstrakt), stärkt diese und baut sie auf, damit sie kraftvoll und aktiv der Verdauungstätigkeit nachkommen kann. Vor allem, wenn du Nässe, Schlacken und Wasseransammlungen in deinem Körper hast, sollte die Hirse, neben dem Reis, deine beste Freundin werden. Hirse trocknet die Nässe und hilft dir, gegen lästige Kilos anzukämpfen.

 

Zutaten für 6 Portionen

300 g Hirse

2 Handvoll Rosinen

1 Zimtstange oder 1 TL Zimt gemahlen

1 Vanilleschote oder 1 TL Vanillepulver

1/2 TL Kardamom

Salz

75 g Butter

3 Eier

3 EL Honig

3 Äpfel

Mandelblättchen

Etwas Butter zum Einfetten

 

Zubereitung

  • Die Hirse gut waschen bis das Wasser nicht mehr trüb ist. Dann auf einer Pfanne (ohne Öl oder Butter) leicht rösten, bis die Hirse zu duften beginnt.
  • 600 ml  Wasser zum Kochen bringen und die Hirse einstreuen.
  • Zimt, Vanille, Kardamom und eine kleine Prise Salz dazugeben.
  • Die Hirse mit den Gewürzen einmal kurz aufkochen und dann ca. 20 Minuten bei geringer Hitze und geschlossenem Deckel quellen lassen.
  • Währenddessen die Butter mit den Eigelb und Honig glatt rühren.
  • Äpfel waschen, nach Belieben schälen, vierteln, den Apfelputzen herausschneiden und die Vierteln in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Hirse wird nach den 20 Minuten noch bissfest sein, was kein Problem ist. Sie gart dann im Backrohr weiter und wird weicher. Die Hirse sollte aber nicht mehr im Wasser schwimmen, sondern bereits alles gut aufgenommen haben.
  • Wenn du eine Zimtstange und Vanilleschote verwendest, dann nimm diese aus der Hirse heraus.
  • Vermenge nun die Hirse mit der Butter-Eigelb-Honig-Mischung, gib Rosinen dazu und hebe vorsichtig die Apfelscheiben unter.
  • Lass die Masse etwas auskühlen und schlage in der Zwischenzeit das Eiweiß steif. Hebe das Eiweiß unter die leicht abgekühlte Masse.
  • Die gesamte Masse in eine bebutterte Auflaufform füllen, mit Mandelsplittern bestreuen und bei ca. 180 Grad 40 Minuten backen.

 

Noch ein Extratipp am Rande

Wenn ich Vanilleschoten im Ganzen verwende, dann wasche ich sie gründlich, trockne sie und verwende sie mehrmals. Dazu dürfen sie nicht aufgeschnitten werden.

 

Dieses uns noch 62 weitere Rezepte findest du übrigens in meinem beliebten eBook “63 Rezepte nach den 5 Elementen der TCM Ernährung”.

Blogartikel-Banner

 

Über die Autorin Anna

Über die Autorin - Anna Reschreiter

Ich bin Anna Reschreiter und ich zeige dir, welche geniale Wirkung die einfachsten LEBENSmittel auf dein körperliches und geistiges Wohlbefinden haben und wie du dieses Jahrtausende alte Wissen in deinem modernen Alltag nutzen kannst. Schlau und einfach!

 

Mit * versehen Links sind Affiliatelinks, bei denen ich eine Provision erhalte, wenn du etwas darüber kaufst. Wird dadurch für dich natürlich NICHT teurer! Du unterstützt so meine Arbeit, sodass ich weiterhin tolle Produkte, Artikel und Videos für dich produzieren kann :-) Danke!

There are 4 comments on this post

  1. Petra
    11. September 2018

    Freu mich auf deinen Newsletter!

    Reply
    1. Anna Reschreiter Author
      1. Oktober 2018

      Nach einer längeren Pause wird der nächste Newsletter in den nächsten Tagen ausgeschickt. Mit vielen Infos zum Herbst, zu unserer Immunität, Veranstaltungsinfos, und ich habe mir ein Zuckerl überlegt. Dann lesen wir uns also bald wieder, wenn du dich zum Newsletter angemeldet hast ;-)
      Bis dahin alles Liebe,
      Anna

      Reply
  2. Irina
    18. Oktober 2018

    Liebe Anna!

    Das Rezept ist sehr gut :-)! Es hat sehr geschmeckt, ich kann mir vorstellen, dass dieser Auflauf mit Birnen oder anderem Obst auch lecker ist. Vielen Dank!

    Reply
    1. Anna Reschreiter Author
      27. Oktober 2018

      Hallo liebe Irina,
      das freut mich sehr, dass dir der Hirseauflauf gut geschmeckt hat! Wir lieben ihn auch und backen ihn immer wieder. Vor allem jetzt im Winter wird er wieder zu unseren Lieblingsfrühstücksvarianten gehören. Ja, auch mit Birnen, Zwetschken, Kirschen oder Pflaumen schmeckt der Auflauf wunderbar.
      Weiterhin viel Freude beim Kochen und Backen,
      alles Liebe,
      Anna

      Reply

Hinterlasse mir Deine Gedanken zu diesem Thema