REZEPT | Köstliches Shakshuka nach der TCM

Hast du gewusst, dass Shakshuka ursprünglich aus Israel stammt?Dieses Gericht ist erst in den letzten Jahren in Europa sehr beliebt geworden. Und wenn du dich jetzt fragst, was Shakshuka eigentlich ist, dann würde ich sagen, dass es eine andere Art von Eierspeise ist und du es unbedingt probieren solltest!

Du kannst es als herzhaftes Frühstückmittags oder zum gemeinsamen Abendessen genießen.

Am besten lässt sich Shakshuka in einer großen Pfanne zubereiten. Da können dann auch mehrere Personen gemeinsam aus einer Pfanne speisen. :-)

 

 

 

Zutaten:

  • 3 EL Olivenöl
  • 1 große Zwiebel 
  • 1 Zehe Knoblauch 
  • 1 Paprikaschote (wenn du es scharf magst, nimm gerne Peperoni) 
  • 1 Dose Tomaten oder im Sommer 6 große Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1 TL Meersalz
  • Prise Rohrohrzucker
  • Chilipulver (oder auch gerne frische Chili)
  • Pfeffer
  • 3 Eier
  • 1/2 Bund Petersilie 
  • Optional: 50 g Feta

 

Blogartikel-Banner

 

Zubereitung:

  • Zu Beginn die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und die Paprika oder Peperoni in kleine Stücke schneiden
  • Wenn du frische Tomaten nimmst, dann zerkleinere sie grob. Ansonsten ist eine Dose Tomaten auch fein
  • Zunächst etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen
  • Danach Zwiebel, Knoblauch und Paprika darin etwas anschwitzen
  • Im nächsten Schritt die Tomaten hinzufügen und etwa 15 Minuten ohne Deckel bei kleiner bis mittlerer Hitze köcheln lassen 
  • In der Zwischenzeit mit Kreuzkümmel, Paprika edelsüß, Meersalz, Rohrohrzucker, Pfeffer, Chili und Tomatenmark würzen
  • Danach mit einem Esslöffel 3 Mulden für die Eier in die Tomatenmasse drücken
  • Dann jeweils ein Ei in die Mulden schlagen und mit Salz bestreuen
  • Zum Schluss noch den Deckel auflegen und etwa 5 Minuten weiter köcheln lassen
  • Perfekt ist es, wenn das Ei innen noch leicht flüssig ist

 

Zum Anrichten mit etwas fein gehackter Petersilie garnieren! Mein Extratipp: zerkleinere ein bisschen Feta und streue ihn über das fertige Shakshuka.

Als Beilage zu meinem Shakshuka kann ich dir Reis empfehlen. 

Und mein zweiter und letzter Geheimtipp: Couscous! Das schmeckt wirklich extrem lecker! 

Ich wünsche dir einen guten Hunger. Lass es dir gut schmecken!

 

Noch mehr Rezepte findest du in meinem beliebten eBook “63 Rezepte nach den 5 Elementen der TCM Ernährung”.

 

 

Über die Autorin Anna

Über die Autorin - Anna Reschreiter

Ich bin Anna Reschreiter und ich zeige dir, welche geniale Wirkung die einfachsten LEBENSmittel auf dein körperliches und geistiges Wohlbefinden haben und wie du dieses Jahrtausende alte Wissen in deinem modernen Alltag nutzen kannst. Schlau und einfach!

There are 4 comments on this post

  1. Kathrin Pal
    10 Stunden ago

    Super tolle Seite! Danke für deine tollen Rezepte und Anregungen!

    Reply
    1. Anna Reschreiter Author
      2 Stunden ago

      Sehr, sehr, gerne! Danke für dein tolles Feedback Alles Liebe, Anna

      Reply
  2. Helen
    6 Stunden ago

    Sind Nachtschattengewächse für den geschwächten Organismus, zb bei Endometriose, wirklich schädlich?
    lg helene

    Reply
    1. Anna Reschreiter Author
      1 Stunde ago

      Das kann ich dir so allgemein nicht beantworten, Helene. Aus Sicht der TCM hat Endometriose Qi-Stagnation und Blut-Stau mit Kälte als Ursache. Die Mitte gehört gewärmt und aufgebaut, deshalb sind kühlende LEBENSmittel, wie zum Beispiel Tomaten, nicht zu empfehlen. Das ist die Sicht der TCM. Ich hoffe, ich konnte dir mit meiner Antwort etwas helfen.
      Alles Liebe,
      Anna

      Reply

Hinterlasse mir Deine Gedanken zu diesem Thema