PODCAST | Winter im Zeichen des Wasser-Elements

Nun sind wir bereits im Winter angekommen. Nach dem Chinesischen Kalender befinden wir uns ab Mitte November im „großen Yin“, was „die große Kälte“ bedeutet. So wird der Winter bezeichnet, der dem Wasser-Element zugeordnet ist. Zum Wasser-Element gehören auch der salzige Geschmack, die dunkle Farbe, Blase und Niere, Angst als schwächende Emotion und noch viele LEBENSmittel, die einen starken Bezug dazu haben. Dieses Wissen kannst du dir zunutze machen, um positiver, entspannter und gestärkter durch die kalten Monate zu gehen.

 

Klicke einfach unten auf den Play-Button und höre dir die aktuelle Podcast-Folge an.

 

 

Viel Spaß mit meinen Podcast „High 5 für deine gesunde Ernährung“!
Über ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ auf iTunes freue ich mich natürlich sehr ❤️

 

Höre High 5 für deine gesunde Ernährung via Apple Podcasts       Höre High 5 für deine gesunde Ernährung via Stitcher    Höre High 5 für deine gesunde Ernährung via Spotify   abonniere via Youtube

 

 

Funktionskreis Niere und Blase im Wasser-Element

Der Funktionskreis Niere und Blase gehört zum Wasser-Element. Viele Prozesse in deinem Körper sind diesem Funktionskreis zugeordnet. Das Nieren-Feuer hält deinen Körper warm und gibt dir die notwendige Energie, die du für deinen Alltag benötigen. Ist deine Nieren-Energie geschwächt, und fehlt es an Nieren-Feuer, dann fehlt dir der tägliche Antrieb und die Wärme, die für viele Prozesse im Körper benötigt wird.

Der Nieren-Energie sind die Lebensphasen Geburt sowie auch hohes Alter und der Tod zugeordnet. Somit ist die Niere auch zuständig für die Fortpflanzungsorgane. Symptome wie Libidomangel, Lustlosigkeit, Impotenz, unerfüllter Kinderwunsch oder Eierstockzysten werden einem Ungleichgewicht in diesem Funktionskreis zuzuordnen. Auch eine Blasenschwäche bis hin zu Inkontinenz sowie Blasenentzündungen sind im Wasser-Element angesiedelt.

Der Funktionskreis ist außerdem zuständig für alles, was deine Substanz und Essenz ausmacht. So zählen Gehirn, Knochen, Knochenmark, Zähne aber auch Nerven, Hormone und deine Kopfhaar dazu. Probleme in diesen Bereichen lassen auf eine Disharmonie im Funktionskreis Niere und Blase schließen. Beispiele dafür sind Bandscheibenvorfälle, Zahnausfall, Osteoporose, Demenz, vorzeitiges Ergrauen, Wechseljahrbeschwerden… 

 

 

Viele dieser Beschwerden treten im Alter auf, wo die Nieren-Energie generell mehr und mehr abnimmt. Immerhin ist in den Nieren die Uressenz (Jing) gespeichert, die du von deinen Eltern und Vorfahren mitgegeben bekommen hast, und welche im Laufe deines Lebens abnimmt.

Auch Burnout resultiert aus einer Erschöpfung der Nieren-Energie – die Nerven liegen blank, es wurde durch ein unausgewogenes Verhältnis zwischen Aktivität und Passivität zu viel Nieren-Energie verbraucht. Deshalb kommt es auch zu Schlafstörungen.

Das dem Wasser-Element zugeordnete Sinnesorgan ist das Ohr. Da im Alter die Nieren-Energie automatisch abnimmt, kann sich dies oft durch Schwerhörigkeit zeigen. Auch die Ohrläppchen werden mit dem Alter länger.  

Frierst du ständig, und neigst du zu vielen Erkältungen, so kann das an kalten Nieren liegen. Wird das Nieren-Feuer nicht ausreichend warm gehalten, so kann sich ein Nieren-Yang-Mangel entwickeln, der sich vor allem durch Rückenschmerzen im unteren Rücken zeigt, welche besonders in der Früh auftreten und durch Wärme oder Bewegung besser werden.

 

Black Week Rabatt - TCM Ernährung - 5 Elemente Küche - Ernährungsumstellung - TCM Ernährungsexpertin - Anna Reschreiter - annatsu

 

Zusammengefasst, können folgende Beschwerden dem Wasser-Element zugeordnet werden:

  • Fruchtbarkeit
  • Libidomangel, Lustlosigkeit, Impotenz, unerfüllter Kinderwunsch
  • Wechseljahre
  • Burnout
  • Gehörsturz
  • Bandscheibenvorfall
  • Blasenentzündungen
  • Inkontinenz
  • Schlafstörungen
  • Frieren, Erkältungsneigung
  • Ängstlichkeit, Unsicherheit
  • Ödeme
  • Eierstockzysten
  • Schwarze Augenringe

 

Die Emotionen des Wasser-Elements

Angst gilt als schwächende Emotion des Wasser-Elements. Eine natürliche Ängstlichkeit in gesundem Ausmaß ist ein wichtiger Teil unseres Lebens. Sie hält uns zu Vorsicht an, bewahrt und schützt uns, lässt uns innehalten und nachdenken. Ängste im Übermaß können allerdings das Wasser-Element und somit unser Potential schwächen, unsere Intuition und unser Bewusstsein behindern und sogar Krankheit fördern. Die Stresshandlung im Wasser-Element ist Depression. Diese kann sich aus zu großen Ängsten entwickeln. 

Daher ist es besonders jetzt im Winter wichtig, sich auf die stärkenden Emotionen des Wasser-Elements zu konzentrieren und diese positiv für sich zu nutzen. Dazu zählen Stille, Rückzug, Sanftheit, Gelassenheit, Wachheit, Bescheidenheit. Das Wasser-Element steht auch für tiefe Liebe, den Fluss des Lebens, der unbändigen Kraft und Tiefgang. Im ruhigen Winter ziehen wir uns zurück, sammeln Energie und Kräfte für einen lebensfrohen Start in den Frühling. Jetzt im Winter ist es gut sich zurückzuziehn und uns mit uns selbst zu beschäftigen und mit unseren Liebsten. 

Der (LEBENS)wille (Zhi) hat seinen Sitz in der Niere. Zhi ist die Kraft, die es braucht zum Überleben, die Vernunft, die Weisheit. Ein Mangel im Wasser-Element äußert sich daher durch Ängstlichkeit und Unsicherheit – dies kann auch durch ein Schockerlebnis ausgelöst werden.

 

Was kann aus Sicht der TCM die Nieren stärken?

Zum Wasser-Element gehört der salzige Geschmack. LEBENSmittel, die von Natur aus etwas salzig schmecken zählen dazu: 

  • Miso
  • Soja
  • Algen
  • Fisch
  • Meeresfrüchte
  • Oliven 
  • und natürlich Salz

All diese LEBENsmittel können die Nieren-Energie unterstützen.

Die zugehörige Farbe ist schwarz und dunkelblau. Dies zeigt sich auch auf dem Esstisch. Dunkle LEBENSmittel wie 

  • Kidneybohnen
  • Schwarzwurzel
  • schwarze Oliven 
  • und schwarzer Sesam 

können dein Wasser-Element stärken.

Weiters kannst du dein Nieren-Feuer wie folgt anregen:

  • Iss so oft wie möglich regelmäßige, warme und gekochte Mahlzeiten.
  • Vor allem dem warmen Frühstück kommt hier große Bedeutung zu.
  • Alle LEBENSmittel, die deine Mitte stärken, nähren und wärmen, können dir für den Aufbau deiner Mitte helfen, was wiederum auch dein Nieren-Feuer unterstützt. Lies dazu auch meinen Blogartikel zur starken Mitte.
  • Saftige Speisen wie Suppen und Eintöpfe unterstützen dein Nieren-Yin beim Aufbau wertvoller Körpersäfte.
  • Wärmende LEBENSmittel wie Hafer, Buchweizen, Wildfleisch, Meeresfrüchte, die Lauchfamilie, Fenchelsamen, Nelken, Zimt und Ingwer halten dein Nieren-Yang warm und das Nieren-Feuer aufrecht.

Sehr wichtig um das Wasser-Element und die Nieren-Energie zu pflegen, ist – neben regelmäßigen warmen und gekochten Mahlzeiten – auch ausreichend Erholung, Entspannung und Schlaf. In Ruhephasen tanken wir Kraft. Im Schlaf bauen wir wertvolles Yin auf, das die Niere stärkt. Aber auch für einen tiefen und erholsamen Schlaf brauchen wir Energie. Gehen wir ständig über unsere Grenzen, so fällt es uns oft schwer abends zur Ruhe zu kommen – wir können nicht mehr schlafen. Haben wir aber zu wenig Schlaf, so bauen wir zu wenig Yin auf, welches wir wiederum für Schlaf benötigen. Somit entwickelt sich ein nicht endender Teufelskreis. Achte daher auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Aktivität und Passivität um deine Nieren-Energie nicht zu verletzten.

 

Möchtest du mehr zum Wasser-Element wissen? Dann melde dich gleich zum kostenlosen Online Training “Winter im Zeichen des Wasser-Elements” am 24. November 2020 um 20:00 an. Trotze dem Winterblues, stärke deine Nieren, deine Lebenslust und dein Immunsystem: Melde dich HIER an.

 

Kostenloses "5 Gänge TCM Weihnachtsmenü"

Freue dich über 7 Rezepte, die ich dir in diesem kostenlosen Booklet “5 weihnachtliche TCM Rezepte” zusammengestellt habe.

Lade es dir jetzt gleich HIER herunter!

 

Und am 1. Dezember öffnen wir auch dieses Jahr das erste Türchen des TCM Gewürz Adventskalenders. Wenn du dich auf Infos rund um die Wirkung unserer Gewürze aus Sicht der Traditionell Chinesischen Medizin freust, wenn du Tipps rund um dein körperliches und geistiges Wohlbefinden in der Winter- und Weihnachtszeit möchtest, und wenn du dich auf Rezepte freust, dann melde dich unbedingt HIER kostenlos zum TCM Gewürz Adventskalender an!  Und natürlich wartet die eine oder andere Überraschung hinter den Türchen auf dich.

 

Über die Autorin - Anna Reschreiter

Ich bin Anna Reschreiter, und ich zeige dir, welche unglaublich geniale Wirkung die einfachsten LEBENSmittel auf deine körperliche und geistige Gesundheit haben können - und wie du dieses Jahrtausende alte Wissen schlau für dich nutzen kannst. Einfach und alltagstauglich!

Ich bin Dipl. Ernährungsexpertin nach den 5 Elementen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), Dipl. Shiatsu Praktikerin, Bloggerin, Autorin, Podcasterin und Vortragende aus Leidenschaft.

Auf meiner Online Plattform www.annatsu.at ist es mir eine Herzensangelegenheit zu vermitteln, dass die TCM Ernährung einfach, alltagstauglich und für jeden anwendbar ist.

Meinen Blog lesen mittlerweile monatlich mehr als 30.000 Personen. Das kostbare Wissen um die TCM Ernährung vermittle ich nicht nur in meinen Blogartikeln, sondern auch in themenspezifischen eBooks, in Vorträgen und in Webinaren.

Und seit 2019 im Podcast "High 5 für deine gesunde Ernährung", den du auf iTunes, Spotify, YouTube, ... kostenlos hören und abonnieren kannst.

Der TCM Durchstarterkurs zählt bereits mehr als 2.000 TeilnehmerInnen und 2018 haben sich die Tore der TCM Jahresakademie geöffnet. 2019 haben sich hunderte Menschen Detox OHNE Diät angeschlossen und motivieren sich immer wieder gegenseitig ein paar Detox-OHNE-Diät-Tage einzulegen.

Ich lade dich in meine kostenfreie Facebook-Gruppe "TCM Ernährung geht ganz EINFACH" ein. Dort findest du einen regen Austausch rund um die TCM Ernährung, einfache und alltagstaugliche Rezepte. Ich freue mich auf dich!

Meine Leidenschaft gehört meiner Arbeit und der TCM, dem Experimentieren in der Küche, Essen und Genießen, Spaß am Sport und geistiger Bewegung. Mein Herz gehört meinem kleinen Sohn und meinem Mann, mit denen ich am Stadtrand von Wien wohne und das Leben genieße.

Leave your thought