PODCAST | Dojo-Zeiten und Mondzeiten

Heute erfährst du, was Dojo-Zeiten sind aus Sicht der Traditionell Chinesischen Medizin und warum es gut ist, die Dojo- und Mondzeiten zu kennen und für dich zu nutzen. Spannend ist auch zu wissen, wie sie dich und deinen Körper beim entLASTen unterstützen können.

 

Podcast

Höre die Podcast-Folge via Apple Podcasts, Spotify, Stitcher oder auf YouTube.

 

Dojo-Zeiten sind optimal für EntLASTungstage

Hm, Dojo-Zeiten? Du fragst dich was das sein soll?

Wie du bestimmt schon weißt, wird die Ernährungslehre der Traditionell Chinesischen Medizin auch 5-Elemente-Ernährung genannt. Immerhin basiert die TCM auf den Gesetzmäßigkeiten von Yin und Yang und den 5 Elementen (auch als 5 Wandlungsphasen bezeichnet). Die 5 Elemente Holz, Feuer, Metall, Wasser und Erde sind unmittelbar aus der Natur abgeleitet und werden den Jahreszeiten zugeordnet.

Du fragst dich jetzt, wie das gehen soll, denn immerhin gibt es doch nur 4 Jahreszeiten? Genau hier kommen die Dojo-Zeiten ins Spiel. Aus Sicht der TCM gibt es nämlich 5 Jahreszeiten, welche den Elementen wie folgt zugeordnet sind:

  • Frühling = Holz
  • Sommer = Feuer
  • Herbst = Metall
  • Winter = Wasser
  • Erde = Dojo-Zeit

Die Dojo-Zeiten bilden Schwellentage, also sozusagen eine Übergangszeit, zwischen den vier anderen Jahreszeiten. Es gibt in der TCM also 4 Dojo-Phasen im Jahr. Es handelt sich hier um 18 Tage, in denen sich der Körper – und auch Geist und Seele – auf die nächste Jahreszeit vorbereiten. Und du kannst dies optimal unterstützen und diesen Zeitraum optimal für eine körperliche und geistige EntLASTung nutzen. 

Besonders den beiden Dojo-Phasen vom Winter auf Frühling (vom großen Yin auf das kleine Yang) und von Sommer auf Herbst (vom großen Yang auf das kleine Yin) kommt eine große Bedeutung zu, denn sie bilden den Übergang von den extremen Jahreszeiten (klirrender Kälte und starker Hitze) auf die milderen Monate. Daher ist es diesen beiden Perioden besonders zu empfehlen, die Dojo-Tage für eine EntLASTung zu nutzen und die entstandene Nässe auszuleiten – egal ob Nässe-Hitze nach dem Winter oder Nässe-Kälte nach dem Sommer. Die Nässe kannst du dir vorstellen wie einen feuchten Nebel, der alles umgibt und eindämmt. Genauso dämpft diese Nässe nämlich auch deine LEBENSenergie „Qi“ ein. Aber natürlich eignen sich auch die beiden anderen Jahreszeiten hervorragend, um deinen Körper zu stärken und zu entLASTen.

 

Blogartikel-Banner

 

Die richtigen Mondzeiten unterstützen die dabei

Du fragst dich was das dann wieder mit dem Mond zu tun hat? Gar nicht so wenig. Denn wenn du dich entscheidest, ein paar EntLASTungstage einzulegen, dann kann dich der Mond hier gut unterstützen. Die Zeit des abnehmenden Mondes bietet dir nämlich eine so kraftvolle und unterstützende Energie, die du dir unbedingt zunutze machen solltest. Ab dem Vollmondtag öffnet sich ein Zeitfenster, in dem der Mond bis zum Neumondtag stetig abnimmt. Und genau diese Tage kannst du dafür nutzen, dich von der Mondenergie zusätzlich auch noch unterstützen zu lassen und ein paar EntLASTungstage einlegen.

 

Dojo- und Mondzeit gleichzeitig

Wie du dir jetzt bestimmt denken kannst, ist die beste Zeit für eine EntLASTung dann, wenn die abnehmende Mondphase in einem Dojo-Zeitraum stattfindet. Dann unterstützt dich die Mondenergie besonders gut, und du kannst hingegen deinen Körper bestmöglich unterstützen, wenn er sich auf die nächste Jahreszeit vorbereitet. Aber auch außerhalb der Dojo-Zeiten sind ein paar Detox-Tage immer gut für deinen Körper. Mit einem oder mehreren Reistagen zwischendurch tust du dir so richtig etwas Gutes.

 

DOD-Banner

 

EntLASTung in der Dojo-Zeit

Wie ich dir vorhin erzählt habe, entspricht die Dojo-Zeit dem Erd-Element. Auf physischer Ebene steht daher in den Dojo-Phasen im Mittelpunkt, gut auf deine Mitte zu achten. EntLASTungstage mit Reis und Gemüse sind zu empfehlen, um überschüssige Nässe auszuleiten. Da die Dojo-Phase dem Element der Erde zugeordnet ist, sind auch LEBENSmittel aus dem Erd-Element in dieser Periode gut geeignet. Aber schon durch den bewussten Verzicht auf Genussmittel wie Kaffee, Alkohol, Zigaretten, Süßigkeiten und tierische Produkte wie Fleisch, Fisch, Eier und Molkereiprodukte, wird der Körper in diesem Zeitraum gut unterstützt.

Dojo-Tage sind aber nicht nur günstig zum Reinigen und Entschlacken von deinem Körper – sondern auch für Geist und Seele solltest du diese Periode nutzen, um dich mit frischer Energie zu versorgen. Auf seelischer Ebene kannst du von den Dojo-Tagen profitieren, indem du dir mehr Zeit für dich nimmst und dir Erholung gönnst. Mache Dinge, die dir guttun, dich erden und zentrieren. Ob meditieren, Yoga, ein Buch lesen, dich in eine kreative Tätigkeit vertiefen, spazieren gehen oder einfach nur faulenzen. Jetzt ist auch eine gute Zeit um Gedanken zu sortieren und Belastendes loszulassen und dir neue Ziele zu setzen. Es ist nie zu spät für eine Veränderung und Erneuerung, und die Dojo-Zeiten laden dich mehrmals im Jahr dazu ein, dich dabei zu unterstützen.

 

Du möchtest keine Dojo-Zeit mehr verpassen und wissen wann die beste Mondenergie für Detox-Tage ist? Dann lade dir hier gleich meine kostenlosen Dojo-Kalender runter!

Und wenn du deinem Körper eine EntLASTung gönnen möchtst und mehr über Detox wissen möchstest, dann informiere dich hier gleich über meinen Online-Kurs „Detox ohne Diät“.

 

 

Über die Autorin Anna

Über die Autorin - Anna Reschreiter

Ich bin Anna Reschreiter und ich zeige dir, welche geniale Wirkung die einfachsten LEBENSmittel auf dein körperliches und geistiges Wohlbefinden haben und wie du dieses Jahrtausende alte Wissen in deinem modernen Alltag nutzen kannst. Schlau und einfach!

Hinterlasse mir Deine Gedanken zu diesem Thema