PODCAST | Libidomangel aus Sicht der TCM

Wie geht es dir mit deiner Libido? Mit deinen liebevollen zärtlichen Beziehungen zu dir selbst oder zu deinem Partner oder deiner Partnerin? Herrscht Frust oder Lust im Schlafzimmer. Vielleicht wunderst du dich, dass wir heute über sexuelle Lust, Frustration und Libidomangel sprechen. Aber genau mit diesen Themen beschäftigt sich auch die Traditionell Chinesische Medizin. In der TCM können wir genau bestimmen, welchen Organenergien Lust aber auch Frust zugeordnet werden. Ein sehr spannendes und für dich hoffentlich bereicherndes Thema.

Über die TCM können wir unsere Libido, unser Lustempfinden, unser sexuelles Feuer positiv beeinflussen. Das Kostbare ist, dass wir in der TCM viele Gründe für einen Libidomangel kennen und wir dem somit entsprechend entgegenwirken können. Heute stelle ich dir die 3 Ursachen für einen Libidomangel vor und erkläre dir welche LEBENsmittel, Kräuter und Gewürze dich dabei unterstützen können.

 

Klicke einfach unten auf den Play-Button und höre dir die aktuelle Podcast-Folge an.

 

 

Viel Spaß mit meinen Podcast „High 5 für deine gesunde Ernährung“!
Über ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ auf iTunes freue ich mich natürlich sehr ❤️

 

Höre High 5 für deine gesunde Ernährung via Apple Podcasts       Höre High 5 für deine gesunde Ernährung via Stitcher    Höre High 5 für deine gesunde Ernährung via Spotify   abonniere via Youtube

 

 

 

TCM und die Sexualität

Die Sexualität entwickelt sich in unserem Leben spätestens in unserer Pubertät. In der Jugendzeit befinden wir uns im Feuer-Element und es wird somit auch unser Feuer entfacht. Das Feurige bemerken wir beispielsweise an Jugendlichen, die in einem Moment wie verrückt kichern und im nächsten Moment wütend oder zu Tode betrübt sind. Wir bemerken es an der unreinen Haut und den Pickeln, die im Jugendalter sprießen. Und wir sehen das Feuer am Entfachen der sexuellen Lust.

Dieses Feuer ist es, was unsere Libido und unsere sexuelle Kraft anheizt und uns lustvolle Gefühle spüren lässt. Nimmt dieses Feuer ab, dann wird diese sexuelle Lust weniger. Das muss nicht unbedingt in Frust ausarten, aber die Lust wird mit dem Alter auf ganz natürliche Art und Weise weniger, weil das Feuer geringer wird. 

Dem können wir immer entgegenwirken, indem wir bis ins hohe Alter hinaus eine liebevolle Zweisamkeit mit unserem Partner/unserer Partnerin leben – das ist gesund und wichtig. Man kann beobachten, dass sich die Lust und Frust-Kurven bei Männern und Frauen unterschiedlich entwickeln. Bei der Frau bewegt sich im höheren Alter oft die Lustkurve wieder nach oben, wohingegen bei den Männern die Kurve wieder nach unten geht. Das lässt sich insofern erklären, dass Männer von Natur aus eher yangige Wesen sind, die mehr Energie, Qi, Yang in sich tragen, was sich aber in der zweiten LEBENShälfte mehr vom yangigen in den yinigen Zustand verlagert. Wir Frauen sind hingegen yinige Wesen und gehen in der zweiten LEBENShälfte mehr in den yangigen Zustand. Das Testosteron, also das männliche Sexualhormon, nimmt bei den Frauen im Alter zu, und so kann es sein, dass wir einerseits im Wechsel Hitzesymptome spüren, aber auch dass wir eine Lustkurve nach oben erleben.

 

Libido stärken mit der TCM Ernährung - Liebe Sex und Frustration aus Sicht der TCM - Lustlosigkeit- Impotenz - Libidomangel - Sexuelles Feuer entfachen - Aphrodisiaka - Traditionelle Chinesische Medizin - Grundlagen TCM - Basics TCM - 5 Elemente - Fünf Elemente - TCM Ernährung - Ernährungsumstellung - Anna Reschreiter - annatsu

 

Yang-Mangel als Ursache für Libidomangel

Dieses Yang ist es auch, dass das sexuelle Feuer am Lodern erhält. Je mehr dieses sexuelle Feuer abnimmt, umso mehr kann es zu Lustlosigkeit bis hin zu Libidomangel kommen. Die Hitze im Körper kann durch zu viel abkühlende LEBENSmittel oder Getränke abnehmen oder aber auch durch äußere Einflüsse wie eiskalte Räume. Und auch wenn wir uns und unsere Nieren nicht ausreichend warmhalten wird das Feuer gedämpft.

Ein weiterer Aspekt ist hier auch das „Nesterl“ bei Frauen. Denn Frauen sollen ihren Uterus und ihr Nesterl immer warmhalten, vor allem wenn ein Kinderwunsch da ist. Besonders Frauen essen oft gerne abkühlende Speisen wie Salate, Rohkost, Brotmahlzeiten, Joghurt. Dabei ist es so wichtig, Wärme im Körper aufzubauen, denn je mehr Wärme da ist, umso schneller kann auch ein sexueller Funke überspringen.

Weitere mögliche Kälte-Symptome im sexuellen Bereich bei der Frau sind:

  • Libidomangel
  • Menstruationsschmerzen
  • Unregelmäßige oder ausbleibende Menstruation, langer Zyklus
  • Heller bis milchiger Ausfluss
  • Eierstockzysten
  • Bis hin zu unerfülltem Kinderwunsch

Weitere mögliche Kälte-Symptome im sexuellen Bereich beim Mann sind:

  • Libidomangel
  • Verringerte Spermienzahl
  • Langsame Spermienbeweglichkeit
  • Frühzeitige Ejakulation
  • Allgemeine Ejakulationsstörungen
  • Orgasmusstörungen
  • Bis hin zu Impotenz

Mit einem Yang-Mangel können auch noch allgemeine Kälte-Symptome einhergehen:

  • Kalte Hände & Füße
  • Generelle Kälte im Körper
  • Rückenschmerzen, die durch Bewegung und Wärme besser werden
  • Häufiges Wasserlassen mit hellem, klaren, geruchlosen Urin (auch nächtliches Wasserlassen)
  • Ungeformter Stuhlgang mit Neigung zu Durchfall
  • Geringes Durstgefühl

Halte daher dein Nieren-Feuer warm durch folgende Tipps:

  • Achte darauf, dich von außen warm zu halten – vor allem deine Nieren
  • Iss regelmäßig warme und gekochte Mahlzeiten
  • Verwende immer wieder erwärmende LEBENSmittel wie:
    • Lammfleisch
    • Meeresfrüchte
    • KRAFTsuppen
    • Gemüse wie Fenchel, Karotten, Knollengemüse
    • Getreide wie Hafer, Buchweizen
    • Wärmende Gewürze wie Rosmarin, Majoran, Thymian, Chili, Pfeffer, Muskat, Nelke, Sternanis, Zimt

Wenn du dich in den Symptomen von Yang-Mangle wieder erkennst, dann interessiert dich bestimmt auch: Kälte – Yang-Mangel – So entsteht sie, so vertreibst du sie

 

Qi-Stagnation als Ursache für Libidomangel

Wenn unsere LEBENSenergie Qi nicht frei durch unseren Körper fließen kann sondern stagniert, dann spricht man von einer Qi-Stagnation. Es kommt dann zu Schmerzen und vor allem auch zu emotionalen Dysbalancen. Wenn das Qi blockiert, können auch keine lustvollen Gefühle entstehen. Qi-Stagnation ist grundsätzlich etwas, was sehr stark über unsere Emotionen getriggert wird. Vor allem unsere westliche LEBENSweise kann das Qi blockieren. Denn Faktoren wie Anspannung, Stress, Zeitdruck und negative Emotionen wie Traurigkeit, Ängste, Wut und ständiges Grübeln sind Auslöser dafür. Mehr über Qi-Stau findest du auch hier: TCM Grundlagen – Was ist Qi-Stau?

Mit einer Qi-Stagnation können noch folgende andere Symptome einhergehen:

  • Anspannung, Stress, Aufregung
  • Überarbeitung, Überforderung, Burn-Out
  • Frustration, depressive Stimmungen
  • Launenhaftigkeit, Gereiztheit
  • Schockerlebnisse
  • Kloßgefühl im Hals
  • Häufiges Räuspern und Seufzen
  • Wandernde Schmerzen am ganzen Körper
  • Unregelmäßige Menstruation (Dysmenorrhoe)
  • Prämenstruelles Syndrom (PMS)
  • Reizdarm, abwechselnd Verstopfung und Durchfall
  • Potenzschwierigkeiten
  • Kopfschmerz mit Spannungsgefühl

Was hilft bei Qi-Stagnation:

  • Freudvolle und herzerwärmende Tätigkeiten wie Lachen, Tanzen, Singen, Malen
  • Aktivitäten in der Natur
  • Massagen, Akupressur, Akupunktur
  • Sexuelle Aktivität
  • Erholung und Entspannung

Sexuelle Aktivität kann den Qi-Fluss anregen, bei einer Qi-Blockade entsteht aber auch ein Libidomangel. Daher ist es sehr wichtig achtsam mit dir und deinem Partner umzugehen, auf dich und deine Bedürfnisse zu achten – denn emotionale Blockaden stehen bei einer Qi-Stagnation immer im Hintergrund.

 

Yin-Mangel als Ursache für Libidomangel

Ein Yin-Mangel ist ein Zustand von Ausgebranntsein durch zu viel Stress, zu viel Aktivität, zu viel Verantwortung und Zeitdruck. Dieses Ungleichgewicht geht oft einher mit großer Lustlosigkeit, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwäche, Schlafprobleme bis hin zu Burn-Out und kompletter Erschöpfung. In diesen Phasen hat man natürlich keinen Kopf dafür auch noch an Sex oder liebevolle Zweisamkeit zu denken. Bei einem Yin-Mangel läuft man wortwörtlich innerlich heiß. 

Weitere Symptome von Yin-Mangel:

  • Hitzegefühl, besonders nachmittags/abends (vorwiegend in Hand-, Fußflächen und Brustbereich sowie rötliche Wangen)
  • Starke innere Unruhe und Aufgeregtheit
  • Erschöpfungszustände
  • Auszehrung, Abmagerung
  • Verminderte Harnmenge
  • Trockener Stuhl bis hin zur Verstopfung
  • Ein- und/oder Durchschlafstörungen
  • Spärliche Menstruation oder ausbleiben der Menstruation (Amenorrhea)
  • Durstgefühl mit Bedürfnis in kleinen Schlucken zu trinken
  • Schwäche der Beine
  • Rückenschmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule
  • Rückenschmerzen werden durch Bewegung schlechter
  • Haarausfall oder frühzeitiges Ergrauen

Wie kannst du dich bei Yin-Mangel unterstützen?

  • Schlaf und Erholung
  • Suppig und saftige Kochweise
  • KRAFTsuppen
  • Thermisch kühlende und nährende LEBENSmittel in den Speiseplan einbauen
    (Eier, Nüsse, Samen, Huhn, Rind, Dinkel, Weizen…)
  • Erhitzende und austrocknende LEBENSmittel vermeiden
    (Kaffee, Grüntee, Zwiebel- und Lauchgemüse, scharfe Gewürze…)

Wenn du dich in Yin-Mangel-Symptomen wieder findest, dann lies dir auch folgenden Artikel durch: Yin-Mangel, die totale Erschöpfung. 

 

Ich wünsche dir von Herzen lustvolle Momente, und dass dir die TCM Ernährung ein guter Begleiter ist.

 

 

Über die Autorin - Anna Reschreiter

Ich bin Anna Reschreiter, und ich zeige dir, welche unglaublich geniale Wirkung die einfachsten LEBENSmittel auf deine körperliche und geistige Gesundheit haben können - und wie du dieses Jahrtausende alte Wissen schlau für dich nutzen kannst. Einfach und alltagstauglich!

Ich bin Dipl. Ernährungsexpertin nach den 5 Elementen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), Dipl. Shiatsu Praktikerin, Bloggerin, Autorin, Podcasterin und Vortragende aus Leidenschaft.

Auf meiner Online Plattform www.annatsu.at ist es mir eine Herzensangelegenheit zu vermitteln, dass die TCM Ernährung einfach, alltagstauglich und für jeden anwendbar ist.

Meinen Blog lesen mittlerweile monatlich mehr als 40.000 Personen. Das kostbare Wissen um die TCM Ernährung vermittle ich nicht nur in meinen Blogartikeln, sondern auch in themenspezifischen eBooks, in Vorträgen und in Webinaren.

Und seit 2019 im Podcast "High 5 für deine gesunde Ernährung", den du auf iTunes, Spotify, YouTube, ... kostenlos hören und abonnieren kannst... DANKE für mittlerweile mehr als 300.000 Downloads!

Der TCM Durchstarterkurs zählt bereits mehr als 2.000 TeilnehmerInnen und 2018 haben sich die Tore der TCM Jahresakademie geöffnet. Seit 2019 entlasten sich mehr als 2.000 Menschen mit der Chinesischen Reiskur nach Detox OHNE Diät und 2020 hat endlich er erste, exklusive TCM Mitgliederbereich seine Tore geöffnet: Der TCM Freundeskreis!

Ich lade dich in meine kostenfreie Facebook-Gruppe "TCM Ernährung geht ganz EINFACH" ein. Dort findest du einen regen Austausch rund um die TCM Ernährung, einfache und alltagstaugliche Rezepte. Ich freue mich auf dich!

Meine Leidenschaft gehört meiner Arbeit und der TCM, dem Experimentieren in der Küche, Essen und Genießen, Spaß am Sport und geistiger Bewegung. Mein Herz gehört meinem kleinen Sohn und meinem Mann, mit denen ich am Stadtrand von Wien wohne und das Leben genieße.

Leave your thought