PODCAST | TCM GRUNDLAGEN – Warum du Nässe und Schlacken ausleiten solltest

Durch unsere westlichen Ernährungsgewohnheiten essen wir täglich Nahrungsmittel, die Nässe und Schlacken fördern.Dazu zählen aus Sicht der TCM: Zucker, Süßigkeiten, Kuchen, Milchprodukte, zu viele leere Kohlenhydrate wie Weißmehlprodukte, aber auch Bananen können ordentlich verschleimen.

Wenn wir ZU VIEL davon essen, dann führt es zu Nässe in unserem Körper. Milchprodukte sind per se nichts schlechtes. Ganz im Gegenteil, sie sind ein wunderbares LEBENSmittel das wir bei trockenem Husten oder Reizhusten nutzen können. Trockenfrüchte, Honig und Zucker können wir für uns nutzen, da er harmonisiert und uns in Balance bringt. Jedes LEBENSmittel hat ihre Berechtigung und eine wunderbare Wirkung! Wir essen nur meistens zu viel davon. ;-)

 

Warum sind Nässe und Schlacken in deinem Körper nicht gesundheitsfördernd und gehören regelmäßig ausgeleitet?

Nässe verlangsamt, macht müde und antriebslos. Wegen einer müden Mitte fehlt es an Verdauungsenergie, der Nahrungsbrei bleibt zu lange im Verdauungstrakt liegen, beginnt zu gären und erzeugt wiederum Nässe und Schlacken. 

Die Nässe kann sich in deinem Körper manifestieren und kann zu unreiner Haut und großporiger Haut führen. Oft hängt damit auch verstopfte Haut mit Mitessern zusammen. Im Vergleich dazu ist Akne ein Hitze-Symptom

Diese Nässe und Schlacken fördern auch das Völlegefühl und können zu Blähbauch bis hin zu Durchfall und weichem Stuhl führen. In weiterer Folge, kann sich Nässe in den Hautschichten, Faszien und Gelenken manifestieren. Es kann dadurch sogar zu Gelenksproblemen kommen. 

 

Podcast

Höre die Podcast-Folge via Apple Podcasts, Spotify, Stitcher oder auf YouTube.

 

Was du nicht möchtest, ist dass sich die Nässe in deinem Körper beginnt zu verfestigen. Das passiert schon durch unsere Körperwärme. Stell dir das vor: Leer etwas Milch in einen Topf und dann leer sie wieder raus und wisch sie mit einem Tuch wieder aus. Der Topf ist dann wieder sauber, es ist nichts verfestigt. Stell den Topf mal auf die Herdplatte und erwärme ihn. Wenn du die Milch dann aus dem Topf leerst, wirst du bemerken, dass es nicht mehr so einfach mit einem Tuch zu entfernen ist sondern schon etwas haften bleibt. Lass den Topf mal länger am Herd stehen, sodass es sogar ein bissi anbrennt. Dann musst du schon richtig gut schrubben, um die Ablagerungen wegzubekommen. ;-)

Wenn wir also viel Nässe im Körper haben reicht die Körpertemperatur aus um daraus Schleim zu verfestigen. Und Schleim bringst du viel schlechter aus dem Körper aus Nässe. 

Wenn wir dann auch noch sehr erhitzend essen und auf die unglaublich erhitzende Wirkung von negativen Emotionen wie Wut, Ärger, Frustrationen oder Neid, vergessen, dann kann es brenzlich werden. Auch Schlafmangel und natürlich Stress und Zeitdruck erzeugen Hitze.

Und genau deshalb ist es so wichtig, die Nässe regelmäßig auszuleiten

 

Blogartikel-Banner

 

Am besten beginnst du im ersten Schritt damit, die LEBENSmittel stark zu reduzieren, die Nässe fördern. Dazu zählen:

  • Milchprodukte,
  • Leere Kohlenhydrate wie Semmel oder Weißmehl,
  • Nudel,
  • Süßigkeiten
  • und Zucker.

 

 

Im zweiten Schritt kann dich eine regelmäßige Chinesische Reiskur dabei unterstützen Nässe und Schlacken loszuwerden. Mach Reis zu deinem besten Freund, denn er bindet Nässe! In Kombination mit Kräutertees wie Brennnesseltee oder Löwenzahntee gibst du Nässe und Schlacken keine Chance. 

Und dann achte auf regelmäßige, gekochte, bunte und abwechslungsreiche Mahlzeiten, die deine Mitte und deine Verdauung stärken. Eine starke Mitte schaffte es dann auch selbst ganz gut etwas Nässe und Schlacken umzuwandeln und auszuleiten. 

 

DOD-Banner

Detox ohne Diät - Reiskur - Abnehmen - Entgiften - Fasten - Kur - Entlasten - Entschlacken - Gesundheit - TCM-Typ - Hitze-Typ - Kälte-Typ - Nässe-Typ - Trockenheits-Typ - Yang-Mangel - Yin-Mangel - Yang-Fülle - Schlacken, Nässe, Feuchtigkeit, trübe Säfte ausleiten - Orangenhaut - Traditionelle Chinesische Medizin - Grundlagen TCM - Basics TCM - 5 Elemente - Fünf Elemente - TCM Ernährung - Ernährungsumstellung - Anna Reschreiter - annatsu

 

Die TCM Ernährung ist keine Diät, sondern eine LEBENSeinstellung. Um deinen Körper gut zu entLASTen, solltest du ein paar EntLASTungstage einlegen – am besten mit Detox OHNE Diät. Alle Infos zu meinem heiß begehrten Onlinekurs “Detox OHNE Diät” findest du hier. 

 

Ein Rezept, das ich dir besonders ans Herz lege, wenn es darum geht Nässe und Dreck aus deinem Körper auszuleiten, ist das Reiscongee. Ich verrate dir hier meine Zubereitung und ein paar unterschiedliche Variationen es anzurichten. Ich wünsche dir guten Appetit dabei. :-)

 

Nässe und Schlacken wirken sich meist unmittelbar auf die Haut aus.

Aus eigener Erfahrung kann ich dir bei Hautbeschwerden nur ans Herz legen, dir eine gute Kosmetikerin zu suchen, die dein Hautbild analysiert und deine Haut regelmäßig verwöhnt.

 

Seit 2014 verwende ich ausschließlich Naturkosmetik. Hier findest du meine persönlichen Lieblingspflegeprodukte*. Bitte beachte, dass jede Haut anders ist. Außerdem ist ein Umstieg auf Naturkosmetik oft eine Umgewöhnung für die Haut, die mit Entgiftungserscheinungen reagieren kann. Gib deiner Haut Zeit für die Umstellung, sei geduldig und probiere immer für dich ganz persönlich aus, ob eine Creme, ein Serum oder ein Pflegeprodukt sich für dich stimmt anspürt.

 

 

Über die Autorin Anna

Über die Autorin - Anna Reschreiter

Ich bin Anna Reschreiter und ich zeige dir, welche geniale Wirkung die einfachsten LEBENSmittel auf dein körperliches und geistiges Wohlbefinden haben und wie du dieses Jahrtausende alte Wissen in deinem modernen Alltag nutzen kannst. Schlau und einfach!

Hinterlasse mir Deine Gedanken zu diesem Thema